Die Stickerin Marina aus dem Dorf Kâkârâ

Marina ist ein Binnenflüchtling. Sie kam 2016 zusammen mit ihrer Familie — ihrem Mann und ihren Kindern — aus Masar-a-Sharif, um den Taliban zu entkommen. Sie können in dieser neuen Gegend mit etwas mehr Sicherheit rechnen. Ihr Mann hat dennoch keine Arbeit; in Afghanistan liegt die Arbeitslosenquote auf dem Land bei über 80 %. Marina wurde mir vorgestellt und nach einer kurzen Prüfung aufgenommen. Sie hat viele originelle Ideen mit einer großen Liebe zum Detail, die sie sehr sorgfältig ausführt. Jetzt ernährt sie mit ihrer Stickerei ihre Familie.