Reparations

Die Stickereien werden auf ausgedienten, jedoch gut erhaltenen weißen Bettlaken durchgeführt, die in Deutschland über die Jahre gesammelt wurden. Um die Transportkosten (nach Kabul und zurück) nicht durch unnötiges Gewicht zu belasten, werden die nicht brauchbaren Teile von den Laken abgetrennt. So fällt kiloweise Material an, das das Ausgangsmaterial meiner künstlerischen Arbeit ist. Ich fertige daraus Wandbehänge und Bodeninstallationen, in denen der weiße Farbton dominiert. Diese Arbeiten sind meine Reaktion auf die afghanische Frauenproblematik, die ich künstlerisch-kreativ umsetze.

Zum Werk „Schneeflocken“
Mariam lag auf der Couch, hielt die Hände unter den Knien verschränkt und starrte in das Schneegewirbel vor dem Fenster. Sie erinnerte sich, dass Nana einmal gesagt hatte, jede einzelne Schneeflocke sei das Seufzen einer gekränkten Frau irgendwo auf der Welt. Alle Seufzer stiegen zum Himmel empor, verdichteten sich dort zu Wolken und zerbrächen in winzige Teile, die dann lautlos auf die Menschen herabfielen.

„Zur Erinnerung daran, wie sehr Frauen leiden“, hatte sie gesagt. „Wie still wir alles ertragen, was uns aufgebürdet wird.“

Ende des 13. Kapitels, Khaled Hosseini, Tausend strahlende Sonnen, 2007